Das Fundament eines Menschen wächst und wird stark mit der Natur.

Natur- und Wald­pädagogik für alle Menschen, die sich tiefer mit der Natur verbinden wollen.

Kommt mit und lasst uns gemeinsam die Geheimnisse der Natur entdecken.
Weiterlesen „Über mich“

Natur- und Wald­pädagogik in Innsbruck

Leitgedanken

Unsere Wege führen uns in die Natur, oder durch die Natur.
Kinder gehen anders. Sie gehen mit der Natur und sie staunen. Sie sind im Moment, im Hier und Jetzt.

Im Wald zu sein, sich zu spüren, sich einzulassen, ohne Erwartungen und Druck … das geht immer mehr verloren in unserer Gesellschaft. Der Wald und seine Geheimnisse bieten uns Raum und Zeit außerhalb von unserem „normalen“ Leben. Wir brauchen diese Auszeiten, dieses Eintauchen in unser Innerstes, dieses sich selbst vergessen.

Menschen brauchen Erfahrungen, die sie am eigenen Leib spüren. Verschiedene Sinneseindrücke wie Vögelgezwitscher, der Duft von Nadelbäumen, der weiche Moosboden und das Rauschen des Windes haben eine positive Auswirkung auf unser Immunsystem, unser Blutdruck sinkt und die Herzfrequenz beruhigt sich. Stresshormone, wie Cortisol und Adrenalin werden schon durch einen kleinen Waldspaziergang abgebaut.

Mit der Natur- und Waldpädagogik wird spielerisch Wissen über Kreisläufe der Natur und die Wichtigkeit ihrer Existenz vermittelt. Wenn wir die Natur und ihre Arten kennen, können wir negative Veränderungen wahrnehmen und uns für ihren Schutz und Erhalt einsetzen.

Wir leben teilweise in einer von natürlichen Einflüssen abgekapselten Lebenswelt. Es entsteht eine schleichende Veränderung um uns herum, die uns nicht unmittelbar betrifft. In Amerika gibt es schon den Begriff des Natur Defizit Syndroms und die Entfremdung der Menschen, vor allem von Kindern und Jugendlichen, ist sehr bedenklich. Speziell Kinder und Jugendliche brauchen Erfahrungen in der Natur, um ein starkes Lebensfundament zu bilden. Es sind die tiefen Wurzeln, die ihnen Halt und Stabilität in allen Lebenslagen geben.

Den Wald und seine Wirkung auf uns kennenzulernen, bedeutet sich bewusst zu werden, dass er die Lebensgrundlage für uns und kommende Generationen ist.

Karin beim Spaziergang im Wald

Natur- und Waldpädagogik …

Steintürme am Flussbett

… für Familien

Kinder sind aufmerksam. Sie sehen vieles, hören mehr und spüren so einiges, was wir nicht mehr wahrnehmen.

Wir begeben uns auf ihre Augenhöhe, lassen uns auf ihr Tempo ein und werden den Wald aus einer neuen Perspektive kennen lernen.

weiterlesen

Kinder lernen im Wald spielend

… für Kinder von 4 – 10 Jahren

Der Wald ist voller Geheimnisse!

Kommt mit und wir werden sie gemeinsam entdecken.

weiterlesen

Glebe Blume im Wald

… für Kindergärten, Schulen und Pädagogik

Diese Waldführungen öffnen Wege für Menschen, die sich noch in ihrer Ausbildung befinden. Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen wird spielerisch Wissen näher gebracht.

weiterlesen

Alle Altersgruppen spazieren im Wald

… "Wege mit der Natur"

In diesem Workshop werden wir unsere Sinne neu entdecken und unser natürliches Gespür vertiefen. Ob durch klare Aufträge, oder scheinbar grenzenlosem Herumstreifen im Wald- es wird sich eine andere Sichtweise auf das Lernen eröffnen.

weiterlesen

Barfuß im Wald

… für Teambuilding

Das Geheimnis gut kommunizierender Teams basiert auf gut funktionierender Kommunikation und Interaktion.

Teamarbeit bedeutet, offen zu sein, mit anderen Menschen zielorientiert zusammenzuarbeiten.

weiterlesen

Karin mit Hund am Flussufer

… für Hund und Spatz ist auch noch Platz

Wir gehen gemeinsam mit Luigi in den Wald und lernen dabei sein Verhalten kennen.

Hunde sind Rudeltiere und an diesem Nachmittag sind wir sein Rudel. Er wird genau beobachten, wo wir uns aufhalten, was wir machen und alles interessant finden.

weiterlesen

Termine

Dez
03.
Für Kinder

Für Kinder

Der Wald ist voller Geheimnisse! Kommt mit und wir werden sie gemeinsam entdecken.Jetzt Anmelden

Dez
17.
Für Kinder

Für Kinder

Der Wald ist voller Geheimnisse! Kommt mit und wir werden sie gemeinsam entdecken.Jetzt Anmelden

Dez
19.
Für Familien

Für Familien

Kinder sind aufmerksam. Sie sehen vieles, hören mehr und spüren so einiges, was wir nicht mehr wahrnehmen.Jetzt Anmelden

Tschurtschenkreis auf Waldboden

Geburts­tag im Wald

spielen, singen, feiern

Eine besondere Geburtstags­feier im Wald für Klein und Groß

Individuelle Gestaltung möglich

  • Forschen
  • Handwerken
  • Spurensuche
  • Kreatives gestalten
  • Geschichten
  • Rollenspiele
  • Rituale
  • Survival

Details

  • Dauer: 3 Stunden
  • Kosten: 100 €
  • Geburtstagskind und 7 Freunde
  • Details und Vorgespräch unter 0650 40 22 950

Geburtstagsfeier bei jedem Wetter in Vill am Waldgeheimnisseplatz.

Jetzt Anmelden

„Kinder haben eine wunderbare Fähigkeit, sich ganz in dem, was sie gerade anschauen, zu verlieren.“

Joseph Cornell

Über mich

Mein Name ist Karin Nairz

Ich bin 1971 geboren und wohne in Innsbruck.

In den letzten Jahren habe ich als Kinderkrippenpädagogin in verschiedenen Einrichtungen in der Gruppenleitung, sowie in der Assistenz gearbeitet.

Meine Ausbildung zur Krippenpädagogin und die Arbeit in der Krippe waren immer davon geprägt, soviel wie möglich im Freien zu sein, bei jedem Wetter. Waldtage habe ich so oft wie möglich gemacht.

Dadurch wurde meine Sehnsucht immer mehr verstärkt, dem Raum zu entfliehen und nur mehr draußen zu sein.

Bei meiner Fortbildung zur Naturpädagogin verbrachte ich den ganzen Tag im Wald und ich habe gespürt, dass dort mein Lieblingsort ist. Ein Platz für die Freizeit und für die Arbeit mit Menschen. Auch im Bereich der Wildnis-Pädagogik habe ich Workshops und Fortbildungen besucht. Hier hat mich das Feuer machen und das Leben mit sehr minimalen Mitteln sehr beeindruckt. Um noch tiefer einzutauchen entschloss ich mich die Waldpädagogikausbildung zu machen.

Diese drei Ansätze basieren auf dem Lern -und Lebensort Natur. Sie ähneln einander und sind doch sehr verschieden. Mit allen Sinnen wahrnehmen ist bei allen Ansätzen die Grundlage.

Waldpädagogik verbindet das Wissen von allen Lebewesen im Wald, den Kreisläufen der Natur und forstlichen Elementen mit Spiel und Spaß.

Naturpädagogik hat viel mit Selbsterfahrung zu tun, dem Herumstreifen im Wald ohne Begleitung und verweilen auf einem Sitzplatz, um ganz in die Beobachtung der Umgebung einzutauchen.

Wildnis­pädagogik lehrt uns in der Natur überleben zu können. Feuer machen ohne Feuerzeug und Papier, einen Unterschlupf bauen aus Ästen, Zweigen, Moos, Wasser finden und essbare Pflanzen erkennen.

Diese drei ergänzen einander wunderbar und die Grenzen verschwimmen, wo die eine Pädagogik anfängt und die andere aufhört. Sie hört nirgends auf, alles ist eins.

Ich sehe mich als Begleiterin von Menschen

Begleiten heißt für mich, die Einladung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen anzunehmen und mit ihnen auf eine Entdeckungsreise zu gehen.
Wir gehen zusammen an den Rand der persönlichen Komfortzone.

Begleiten und beobachten sind die Säulen meiner Arbeit

Kinder sind durch ihr neugieriges Wesen, ihren Forscherdrang und ihrem natürlichen Interesse wunderbar leicht zu begleiten. Sie wollen spüren und staunen. Sie brauchen vorerst keine Namen für Blumen, Bäume, Insekten, Tiere, die sie interessieren. Sie wollen erfahren und ertasten, beobachten und erforschen.

In der Natur finden sie alles was sie brauchen, um ihre Wurzeln tief in die Erde wachsen zu lassen. An diesen Prozessen teilhaben zu dürfen, ist ein Geschenk für mich. Die Möglichkeit mit ihnen auf eine ganz besondere Reise zu gehen, bewirkt bei mir ein tiefes und staunendes Eintauchen in die unendliche Natur!

Mit Erwachsenen an den Rand ihrer Komfortzone zu gehen, die Begeisterung zu spüren, wenn sie bereit sind sich einzulassen, ist, wie eine Rückkehr in das Spiel der Kindheit.
In uns allen steckt dieser unbändige Drang nach Freiheit und Natur.

Ich habe in meiner Kindheit die Freiheit am meisten geschätzt. Meine Plätze waren moosige Polster unter gewaltigen Fichten, starke Äste in knorzigen Kiefern und meine Luftschlösser auf, mir unendlich groß erscheinenden, Felsen.

Wenn ich in der Natur bin, vermisse ich nichts. Damals und heute.

Ich bin an einige dieser Plätze wieder zurückgekehrt und habe die gleiche Energie wahrgenommen und gestaunt, wie klein alles ist, was mir damals riesig vorgekommen ist.

Neue Plätze sind dazu gekommen, meine Sitzplätze. Ich besuche sie regelmäßig und sitze und beobachte und fühle mich frei und leicht. Dieses Gefühl kenne ich nur in der Natur, dem Wald!

Netzwerk­partner­Innen

Andrea Dick

Energetikerin • Erfolgs- & Intuitions­trainerin

seelen-kraft.eu

Verena Sacher

Graiff, 5Rhythmen-Lehrerin, Künstlerin, Kunst­therapeuthin

komm-tanzen.at

Elisabeth Jürschik

Jin Shin Jyutsu Praktikerin

praxis-landeplatz.at

Regina Knoflach

Textil­handwerkerin

www.regina-textiles.at

Kontakt

Karin Nairz

Mobil +43 650 402 29 50
E-Mail karinne@gmx.at

Wald­geheimnisse Treff­punkt und Parken
Im Routenplaner öffnen